Rissige Nagelhaut – was tun?

Fingernaegel-225x135 in Rissige Nagelhaut – was tun?Eine rissige Nagelhaut an den Fingern sieht nicht nur unschön aus, sondern kann sich mit der Zeit auch als recht schmerzend gestalten, da sich die Nagelhaut durch die Risse sehr schnell entzündet. In den Drogerien und Apotheken werden zahlreiche nicht unbedingt günstige Pflegeprodukte für die Pflege der Nagelhaut angeboten, jedoch gibt es auch einige sehr effektive Hausmittel für die Beseitigung von rissiger Nagelhaut und hieraus resultierende Entzündungen und was bei Oma und Mama schon half, sollte es auch bei uns noch tun.

Ein gutes Öl pflegt die Nagelhaut

In erster Linie sollte die Nagelhaut regelmäßig mit einem guten Öl gepflegt werden. Hierfür eignet sich beispielsweise Mandelöl sehr gut und wird dem Öl noch etwas Teebaumöl beigemischt, so wird auch zeitgleich für die Desinfektion der Nagelhaut gesorgt. Teebaumöl hat sich bereits seit längerer Zeit als sehr gutes und natürliches Antibiotikum erweisen und kann bakteriellen und viralen Infektionen sehr gut entgegen wirken. Das Mandelöl weist optimale pflegende Eigenschaften für die Haut auf und verhindert, dass sich durch Trockenheit Risse in der Nagelhaut bilden. Bereits bestehende Risse in der Nagelhaut können durch die regelmäßige Behandlung mit Mandelöl und Teebaumöl optimal ausheilen.

Nagelhaut sollte nicht abgeschnitten werden

Um eine Entzündung des Nagelbetts zu vermeiden, ist es wichtig, abstehende Nagelhaut nicht ohne Desinfektion abzuschneiden oder gar abzubeißen! Vor allem das Kauen an der Nagelhaut führt sehr schnell zu einer Entzündung, da sich im Mund des Menschen unzählige Bakterien befinden. Sofern die abstehende Nagelhaut als zu störend empfunden wird, ist es generell ratsam, eine Maniküre in Betracht zu ziehen, in deren Rahmen die Nagelhaut vorsichtig mit einem sterilen Gerät abgeschliffen wird.

Ein Ölbad mit Olivenöl

Auch ein Ölbad kann für die Pflege der Nagelhaut sehr gut eingesetzt werden. Hierfür eignet sich beispielsweise ein gutes Olivenöl, welches leicht erwärmt und dem etwas frischer Zitronensaft beigemischt wird. Mit dieser Mischung werden die Nägel regelmäßig, am besten täglich eingerieben oder die Finger darin gebadet. Das Olivenöl enthält sehr wertvolle Inhaltsstoffe, welche für die Pflege der Nagelhaut sehr förderlich sind und das Zitronensaft erweist sich, wie auch das Teebaumöl, als desinfizierend, wodurch eventuell in der Nagelhaut befindliche Erreger auf natürlichem Weg abgetötet werden. Nach den einzelnen Pflegeeinheiten sollten die Finger immer mit einer guten, feuchtigkeitsspendenden Handcreme eingecremt werden.

Einen Kommentar dazu schreiben: