HalschmerzenWenn es im Herbst wieder kälter wird und der Regen die Stimmung vermiest, reagieren viele Menschen mit Halsschmerzen oder Heiserkeit. Die Symptome der Halsschmerzen gelten als wahre Volkskrankheit und grassieren hauptsächlich im Herbst oder Winter. Beim ersten Kratzen im Hals ist schnelle Hilfe gefragt, andernfalls droht eine Verschlimmerung der Beschwerden, wie beispielsweise eine Rachenentzündung.

In den meisten Fällen steckt ein Virus hinter den Halsschmerzen, Bakterien sind in der Regel selten an der Erkrankung schuld. Sobald man ein unangenehmes Kratzen im Hals bemerkt, sollte etwas gegen die Halsschmerzen unternommen werden.

In den Apotheken werden unzählige Lutschtabletten gegen Halsschmerzen angeboten, die allerdings ohne Untersuchung beim Hausarzt nicht länger als drei Tage eingenommen werden sollten – was mich grundsätzlich schon einmal stutzig macht! Daneben gibt es verschiedene Hausmittel gegen Halsschmerzen, die oftmals wesentlich hilfreicher gegen die unangenehmen Schmerzen helfen und schon von Oma erfolgreich genutzt wurden.

Viel trinken um die Schleimhäute feucht zu halten

Auch Kräutertees wurden schon zu Großmutters Zeiten gegen Halsschmerzen eingesetzt. Salbei, Thymian, Kamille und Malve haben sich hier als sehr hilfreich erwiesen. An dieser Stelle muss natürlich auch die berühmte heiße Zitrone erwähnt werden, die aufgrund ihres hohen Anteils an Vitamin C gut wirksam sein kann.

Mit Salzwasser gurgeln hat eine wohltuende Wirkung

Allerdings ist es ratsam, nicht mehr als ¼ Teelöffel Salz auf ein Glas Wasser zu verwenden, da der starke Salzgeschmack sonst einen schwerwiegenden Brechreiz hervorruft. Wer sich nun gar nicht an das Salz gewöhnen mag, kann auch auf Spülungen mit konzentriertem Salbeitee oder Kamillentee zurückgreifen.

Der bewährte Halswickel

Auch der Halswickel gehört seit Jahrhunderten zu den bewährten Hausmitteln. Ein mit Wasser getränktes Tuch wird hierzu in beliebiger Temperatur an den Hals gelegt, wobei anschließend ein warmer Wollschal um Hals und Tuch gewickelt wird. Oder ebenso wirksam ist ein Quarkwickel, hierzu wird ein feuchtkühler Wickel mit Quark bestrichen und mit der Quarkseite aufgelegt.

Weitere Tipps

Zink Kapseln oder Vitamin C plus Zink sind nicht nur bei einer Grippe, sondern auch bei Halsschmerzen empfehlenswert. Ebenso wie bei einer herannahenden Grippe ist ein heißes Bad bei Halsschmerzen sehr wohltuend. Zum einen wirkt das warme Wasser entspannend und zum anderen wirkt sich die anschließend einsetzende Schwitzkur positiv aus. Nach dem Bad ruht man sich am besten im Bett aus, falls dies nicht möglich ist, ist es sinnvoll, sich schön warm anzuziehen.

Was bei Halsschmerzen, Erkältungen und Infekten besonders wichtig ist, wird von den meisten Berufstätigen völlig außer Acht gelassen. Kaum einer gönnt sich heute die Ruhe, die nötig ist, um wieder gesund zu werden. Diese Ruhe, unter Umständen auch Bettruhe, benötigen jedoch Körper und Immunsystem, um wieder fit zu werden. Sollten die Hausmittel nicht wirken, ist es sinnvoll, sich spätestens nach drei Tagen beim Hausarzt vorzustellen.

Gesunde Grüße wünscht Eure
Sandra Marcel

Schnelle Hilfe bei Halsschmerzen

24 Reaktionen zu “Schnelle Hilfe bei Halsschmerzen”

  1. Kevin J., am 27. November 2014:

    Ich beschäfte mich auch seit geraumer Zeit mit dem Thema Halsschmerzen und hab für mich befunden, dass ein Honig-Sud und Halswickel noch die beste Methode ist um die Schmerzen los zu werden.

  2. Michael, am 14. Februar 2014:

    Salbei kann ich bei Halsschmerzen nur empfehlen! Einige Salbei Blätter in ein Glas mit heißem Wasser hinzugeben, einige Minuten ziehen lassen, und anschließend Gurgeln. Diesen Vorgang einige male am Tag wiederholen. Wirkt ware Wunder 🙂 Weitere Tipps und Hausmittel bei Halsschmerzen gibt es unter halsschmerzen-hilfe.de

  3. Uwe, am 26. August 2013:

    Vielen dank für die super Tipps gegen die Halsschmerzen. Lg. Uwe

  4. Jan, am 1. Juli 2013:

    Servus, zu dem Thema: Bei mir hilf immer Salzwasser gurgeln, wenn ich merke es fängt an weh zu tuen, fange ich immer gleich an mit gurgeln so das die Halsschmerzen erst gar nicht richtig ausbrechen.
    MfG Jan

  5. Ela, am 2. Juni 2012:

    Hallo zusammen,
    Also ich war heute freiwillig beim Arzt weil es mir richtig mies ging, halsschmerzen belegte Zunge Kopf und gliederschmerzen etc. Vom Arzt bekam ich dann heute Antibiotika und ibu 600 aber die lästigen halsschmerzen sind noch Da werde mal ein paar tips von hier ausprobieren 😉
    Meine Tochter fing heute über Nachmittag ebenfalls mit halsschmerzen an ;-( mal sehn vom Notdienst aber nur schmerzsaft verschrieben bekommen bin mal gespannt. Den das mit halswickeln würd mir heute auch das erste mal beim Arzt gesagt schon Hammer. Ich bin mama von 4 Mädchen das heisst auch nicht unerfahren aber wie man sieht man lernt nie aus

    LG ela

  6. Maria M., am 22. Dezember 2011:

    Klasse Tipps – Danke!

  7. Chris, am 6. November 2009:

    Hi Kaddi,

    das kommt halt immer auf den Blickwinkel an ;o)

    LG Chris

  8. Kaddi, am 6. November 2009:

    ;O) Ein Herz für Chefs! LG Kaddi

  9. Chris, am 6. November 2009:

    … und wenn die 3 Tage auf ein langes Wochenende fallen, wäre alles perfekt ;o) (und der Chef sehr stolz)…

  10. Kaddi, am 6. November 2009:

    Patsch Pika-das seh ich genauso. Schon der Gedanke… die Mieze bekommt natürlich den ein oder anderen Happen, ich gebs ja zu.

    Was auf jeden Fall auch hilft, ist viel schlafen. Das ist gut fürs Immunsystem. Also definitiv mal richtig ausruhen, Kräfte sammeln. Diese hektische Zeit verführt zum Verschleppen-man kann doch nicht krank machen, der Chef, die Kollegen… usw. Lieber drei Tage richtig fehlen als wochenlang nur halb da sein. Wem nützt es. LG Kaddi

  11. Pika, am 4. November 2009:

    Wenn man mich zwingen würde, warme Milch zu trinken, würde ich ziemlich schlagartig gesund werden.

  12. Chris, am 4. November 2009:

    Auch das hilft, sollte aber nicht zur Angewohnheit werden ;o)

  13. Christian Harms, am 4. November 2009:

    Heiße Milch mit zwei Teelöffeln Honig!!!

  14. Chris, am 4. November 2009:

    Die arme Katze ;o) Aber was soll es, wenn sie keine Halsschmerzen hat, braucht sie auch keine Hühnersuppe. alles Gute und danke für den Besuch.

    Chris

  15. Kaddi, am 4. November 2009:

    Hier noch eine, die auf Hühnersuppe schwört!!! Meine Katze wird dann immer ganz verrückt, wenn ich das Huhn abkoch… aber sie bekommt nüscht-alles meins… LG Kaddi

  16. Chris, am 4. November 2009:

    Hallo Alex,

    das werde ich mir merken, wenn es wieder soweit ist ;o)

    Chris

  17. Alex, am 4. November 2009:

    Bei Halsschmerzen nehme ich immer Lemocin-Tabletten. Nicht nur weil sie auch bislang immer wirksam waren, aber die schmecken so was von gut! 😀

    Angenehmen Mittwoch und Euch allen beste Gesundheit!

  18. Chris, am 4. November 2009:

    Hallo Michaela,

    Kaffee solltest Du möglichst ein paar Tage einschränken, da er harntreibend wirkt und der Körper so wichtige Mineralien ausspült.
    Mineralwasser ist aber perfekt.

    Chris

  19. Michaela, am 4. November 2009:

    Hallo Chris,

    zum technischen Verständnis… das wächst mit dem Blog von ganz alleine. 🙂 Außerdem sieht es doch super hier aus. Hell, klar und freundlich.

    Geht auch Mineralwasser und Kaffee??? *g* Tee kann ich nicht trinken *schüttel* Viel Obst essen hört sich gut an, mache ich im Prinzip auch gerne, aber die Säure brennt.

    Liebe Grüße,
    Michaela

  20. Chris, am 4. November 2009:

    Hallo Michaela,

    das finde ich sehr nett. Ich finde, unser Blog ist sehr interessant geworden, nur hat halt das „Leben“ darin gefehlt.
    Nur fällt mir der technische Teil noch schwer, aber das lerne ich auch noch.

    Du solltest viel Mineralwasser und Tees trinken und Obst essen. Zur Not mit Zink und Vitamin C nachhelfen ;o)

    Gute Besserung.

    Chris

  21. Michaela, am 4. November 2009:

    hallo Chris,

    wer so tolle Geschenke macht und dazu noch ein Engel ist, dem gebühren natürlich auch ein paar nette Kommentare. Du hast einen schönen Blog, werde gleich mal ein bisschen darin stöbern und den Blog meinen Reader schmeißen.

    Die Tipps gegen Halsschmerzen kommen gerade gut, da es mich z.Z. erwischt hat… Ich versuche gleich mal mit Salzwasser zu gurgeln.

    Liebe Grüße,
    Michaela

  22. Miki, am 4. November 2009:

    buh, ist hier alles gesundheitsorientiert… 🙂
    Aber hier ein netter Gruß an den Monitor-Schenker.
    Freut man (Frau) sich glatt mit! 🙂

    Und bei Halsschmerzen kommt bei mir sofort ein Tuch um den Hals und ein heisser Tee! Hilft!

  23. Chris, am 4. November 2009:

    @Pika: den Vitaminen und Mineralien in Hühnersuppe sei an dieser Stelle gedankt. Stimmt aber und oft sind die Hausmittelchen nicht die schlechtesten.

    @Miki: das ist volle Absicht ;o) Wir bemühen uns um sinnvolle gesundheitsbewusste Tipps, die jeder beherzigen kann.
    Ohne Monitor wäre crazytoast ruhiger geworden. Nicht zu verantworten ;o)

    Gruß
    Chris

  24. Pika, am 3. November 2009:

    So, nun ein neuer Kommentarversuch:
    Du hast ein Hausmittel vergessen und zwar die selbstgekochte Hühnersuppe (instant geht nicht). Das schmeckt lecker und ist auch wissenschaftlich bewiesen.
    LG Pika

Einen Kommentar dazu schreiben: