FussmassageGestresste und schmerzgeplagte Füße nach einem arbeitsreichen Tag hat wohl jeder schon gehabt. Wer einmal in den Genuss einer Fußreflexzonenmassage gekommen ist, weiß, wie entspannend und wohltuend das sein kann. Der Fuß verfügt über Reflexzonen, die mit allen Körperteilen und Organen unseres Körpers verbunden sind. Bei der Fußreflexzonenmassage werden diese Zonen gezielt geknetet und massiert, was eine durchblutungsfördernde und entspannende Wirkung hat. Durch die verbesserte Durchblutung lösen sich Verspannungen der Muskulatur und der Nerven besser, so dass ein wohltuender Effekt entsteht. Eine professionelle Fußreflexzonenmassage kann bei einem Masseur oder in einer speziellen therapeutischen Praxis durchgeführt werden.

Auch Laien in einem Kurs die Fußreflexzonenmassage erlernen.

Wer einen solchen Kurs gemeinsam mit seinem Partner besucht, kann sich auf ein entspannendes abendliches Ritual freuen. Schmerzen können gezielt durch die Fußreflexzonenmassage behandelt werden, allerdings sollte man diese Therapie besser einem Experten überlassen und die Fußmassage vom Partner einfach zur eigenen Entspannung genießen. Die Entspannung steht bei der Fußmassage im Vordergrund, deshalb sollte es sich derjenige, der sich massieren lassen möchte, auf dem Sofa gemütlich machen. Wenn möglich sollten die Füße etwas höher gelagert werden. Ein duftendes Massageöl bringt zusätzliche Entspannung.

Bei der Massage werden auch die Fußoberseiten nicht vergessen.

An diesen empfindlichen Zonen der Füße sollte man allerdings lediglich vorsichtige, streichende Bewegungen ausführen. Wenn man sich der Fußsohle widmet sollte Folgendes beachtet werden. Will man eine anregende Wirkung der Fußreflexzonenmassage erreichen, sollte man sich von den Zehen zu den Fußballen bewegen. Eine entspannende Wirkung wird erzielt, wenn von den Ballen hin zu den Zehen massiert wird. An den Fersen sollte die Fußreflexzonenmassage mit etwas höherem Druck durchgeführt werden, in der Fußmitte sollte wiederum etwas vorsichtiger vorgegangen werden. Allerdings sollte man auch dort nicht allzu zaghaft sein, denn in diesem Bereich sind die meisten Menschen sehr kitzelig.

Zusätzliche Entspannung kann der Igelball bescheren.

Mit dem etwa 8 cm durchmessenden Igelball kann man sich ganz einfach und bequem selber eine Fußreflexzonenmassage zukommen lassen. Die Gumminoppen des Igelballs sorgen in kurzer Zeit für eine wohltuende Entspannung der Füße. Dass unsere Füße einem derartigen Stress ausgesetzt sind, haben wir hauptsächlich unseren Schuhen zu verdanken. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass die Schuhe niemals drücken und bequem sind. Druckstellen sind Gift für die Füße und sollten tunlichst vermieden werden.

Als das Tragen von Schuhen noch nicht üblich war, wurden die Fußreflexzonen durch das Barfusslaufen ständig behandelt. Deshalb sollte immer, wenn es möglich ist, auf das Tragen von Schuhen verzichtet werden. Das Barfusslaufen auf unebenen Untergründen wirkt äußerst entspannend und fördert die Durchblutung. Nicht umsonst liegen seit einiger Zeit Barfusspfade und Barfussparks voll im Trend. Die unterschiedlichen Naturmaterialien am Boden lassen ein völlig neues Fußgefühl entstehen.

Viele Grüße
Sandra Marcel
Gesund24h Redaktion

Die Fußreflexzonenmassage – Entspannung pur

2 Reaktionen zu “Die Fußreflexzonenmassage – Entspannung pur”

  1. Chris, am 20. Februar 2010:

    Da gebe ich Ihnen uneingeschränkt recht. Wohltuend und entspannend ist es allemal.

  2. Britta Linnartz, am 20. Februar 2010:

    Da Barfusslaufen nicht immer möglich ist, sei es aus Zeitgründen oder weil die Jahreszeit dies nicht erlaubt, so helfe ich mir mit Fußpeelings, durch die Kristalle wird die Fußsohle massiert und überflüssige Hornhaut reduziert. Durch die Förderung der Durchblutung gibt es zusätzlich keine kalten Füße mehr, die wir Frauen doch so oft haben, ganz zu schweigen von der glatten Haut.

Einen Kommentar schreiben:

* = Pflichtfeld

Mit dem absenden des Kommentars erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.