Winter-immunsystem-225x135 in Multivitamine für ein starkes Immunsystem im WinterWinterzeit bedeutet für viele leider auch Erkältungszeit. In der kalten und nassen Jahreszeit häufen sich die Erkältungskrankheiten: Husten, Schnupfen, Halsweh, Bronchitis, Harnwegentzündungen und Magen-Darm-Infekte reichen sich die Hand. Im Büro, in der Schule, beim Einkaufen und im öffentlichen Verkehr begegnen wir ständig verschnupften und kranken Menschen. Doch wie kann man sich am besten vor einer Ansteckung schützen? Wer im folgenden Artikel die aufgezählten Ratschläge beherzigt, sollte sicher gesund durch den Winter kommen. Und wenn es einen dann doch einmal erwischt, ab ins Bett!

Ernährung: Vitamine & Mineralien stärken das Immunsystem

Auf dem Speiseplan sollten täglich drei bis fünf Portionen Obst und Gemüse stehen. Wer einen stressigen Job hat, Raucher oder gesundheitlich vorbelastet ist, benötigt zudem einen größeren Anteil an Vitaminen. Nicht jeder schafft es aber, jeden Tag so viel frisches Obst und Gemüse zu essen, dass er seinen Vitaminbedarf damit ausreichend deckt. Um einen Mangel an Vitaminen vorzubeugen und das Immunsystem in der kalten Jahreszeit optimal zu stärken, kann die Einnahme von hochwertigen Vitaminpräparaten durchaus sinnvoll sein. Aber auch die Harnwege sind im Winter gefärdet, hier hat sich schon seit vielen Jahren die Cranberry bei einem Harnwegsinfekt mit mit wertvollen Antioxidantien, sekundären Pflanzenstoffen, Vitamin C und Mineralien bewährt.

Sport: Körperliche Betätigung zur Stärkung der Immunabwehr

Sport stärkt das Herz-Kreislaufsystem und das Immunsystem. Ideal sind Sportarten wie Schwimmen, Aqua-Fitness, Joggen und Radfahren.  Auch der regelmäßige Besuch einer Sauna ist besonders im Winter sehr zu empfehlen und wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus.

Kleidung: Die richtige Kleidung in der nasskalten Jahreszeit

Bei der richtigen Wahl der Kleidung sollte darauf geachtet werden, dass man in der Kleidung natürlich nicht friert, aber auch nicht ins Schwitzen gerät, zudem sie sollte windfest und dabei aber atmungsaktiv sein. Das A und O sind jedoch warme Füße und ein warmer Kopf – das hat Oma früher ja auch schon immer gesagt.

Heizen: Eine Überheizung der Wohnräume vermeiden

Zu warme Heizungsluft in den Wohnräumen trocknet die Schleimhäute aus und macht diese somit anfälliger für Erkältungskrankheiten. Wichtig: Auch im Winter müssen die Wohnräume ausreichend und regelmäßig gelüftet werden.

Händewaschen: Keime und Krankheitserreger verteilen sich überall

Regelmäßiges Händewaschen vermindert die Ansteckung um ein Vielfaches. Desinfektionsmittel sind übrigens nicht unbedingt notwendig, wenn Sie ihre Hände gründlich, auch in den Zwischenräumen und lange genug (mind. 20 Sek.) waschen. Warmes Wasser, Seife oder eine Waschemulsion reichen vollkommen aus, um die Krankheitserreger von den Händen zu waschen.

Impfen: Für wen ist eine Grippe-Impfung wichtig?

Wer über 60 Jahre alt ist, chronisch krank oder beruflich mit Menschen zu tun hat (Krankenpflege, Altenpflege, Kindergarten), sollte sich gegen die Grippe impfen lassen. Anzumerken ist: Die Grippe-Impfung schützt wirklich nur gegen die klassische Grippe, aber schützt nicht vor Erkältungskrankheiten oder grippalen Infekten.

Unser Tipp: Ergänzen Sie, wenn erforderlich, mit hochwertigen Vitaminen!

Falls für Sie eine Nahrungsergänzung mit Vitaminen in Frage kommt, empfiehlt sich ein hochwertiges Multivitaminpräparat. Verzichten Sie auf die günstigen Angebot im Discounter und investieren Sie hier lieber ein paar Cent mehr in sehr hochwertige Multivitamine, die Gesundheit wird es Ihnen danken!

Multivitamine für ein starkes Immunsystem im Winter
Markiert in:        

Einen Kommentar dazu schreiben: