Bewegung

Besonders ältere Menschen haben morgens nach dem Aufstehen sog. Anlaufschmerzen

Das tritt nach der Nachtruhe auf oder aber auch nach längeren Pausen am Tag. In den meisten Fällen sind Anlaufschmerzen – neben einer Morgensteifigkeit der Gelenke – ein typisches Symptom einer Arthrose, so wird von den Fachmedizinern erläutert. Sie empfehlen neben Physiotherapie und Muskeltraining pflanzliche Heilmittel wie Brennnessel oder Weidenrinde. Damit kann man Schmerzen und Steifigkeit vor allem am Anfang lindern.

Betroffene neigen verständlicherweise dazu, das betroffene Gelenk zu schonen

Das ist aber absolut kontraproduktiv, wie erläutert wird. Besser ist, öfter Treppensteigen statt Fahrstuhl – das belebt den Stoffwechsel des Kniegelenks und versorgt das Gewebe mit Nährstoffen. Als hilfreich wird auch vegetarische Ernährung mit viel Obst und Gemüse empfohlen. Gut ist auch, öfter folgende Übung zu machen: Im Sitzen das Knie für eine Minute pendeln lassen, das ist gut für die Gelenkschmiere und vorbeugend gegen Arthrose.

Aber manchmal stecken in den Anlaufschmerzen auch andere Gründe, etwa Sehnen- und Sehnenansatzentzündungen

Schmerzen im Knie können vor allem bei Ausdauersportlern auch auf eine sog. Patellasehnenentzündung an der Kniescheibe hinweisen, so die Mediziner. Wichtig ist immer eine baldige ärztliche Abklärung und eine frühzeitige Behandlung. Studien haben belegt, dass vor allem bei einer Kniearthrose die Kräftigung der Muskeln wichtig ist. Das kann auch die Schmerzen reduzieren.

Gesunde Grüße
Sandra Marcel
Gesund24h Redaktion

Wenn man schlecht „in die Gänge“ kommt

Einen Kommentar schreiben:

* = Pflichtfeld

Mit dem absenden des Kommentars erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.