öl-leinsamenKeine Angst, dieses Öl hat geschmacklich nichts mit Lebertran zu tun. Frisches Leinöl schmeckt lecker nussig und hat einen größeren gesundheitlichen Nutzen, als bisher gedacht.

Leinöl hat in der Medizin eine lange Tradition

Schon Hippokrates, der bekannteste Arzt der Antike, empfahl Leinöl bei Leibweh und Durchfall. Auch in der modernen Medizin ist man inzwischen dahinter gekommen, warum es so gesund ist: Leinöl schützt das Herz, senkt die Blutfettkonzentration, lindert Entzündungen und wirkt sogar vorbeugend gegen Depressionen. Es ist sogar die Heilpflanze des Jahres.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen Todesursache Nr. 1 in Europa

Risikofaktoren sind auch zu hohe Cholesterinwerte. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) erläutert, dass ein hoher Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren in der Ernährung das Risiko für Herzkrankheiten senkt. Die bekanntesten der gesunden Fette sind die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Das sind die Plusfaktoren von Leinöl: Es enthält ein sehr gutes Mischungsverhältnis dieser beiden Fettsäuren und sehr viel der Omega-3-Variante Alpha Linolensäure. Diese ist entzündungshemmend und auch ein lebensnotwendiger Nährstoff. Diesen kann der Körper nicht selbst produzieren, das liegt an unserer modernen Ernährung.

Leinöl soll auch das Abnehmen unterstützen

Empfohlen wird täglich ein Esslöffel Leinöl zu sich zunehmen. Auch bei der Krebsvorsorge ist Leinöl bekannt. Vermutlich sind die vielversprechenden Ergebnisse, die bisher erzielt wurden, auf die in Leinsamen enthaltene hormonaktive Stoffgruppe der Lignane zurückzuführen. Auch für eine gesunde Darmflora und das Immungsystem ist Leinöl sehr gut.

Aber Leinöl hat noch viel mehr zu bieten, nämlich als Leinsamen

Auch die ganzen Samen der Leinpflanze haben es in sich. Ein Löffel Leinsamen pro Tag soll die Verdauung verbessern. Die darin enthaltenen Quell- und Schleimstoffe können Schadstoffe einfangen und regen den Darm an. Darum wird Leinsaat auch traditionell bei Magenschleimhautentzündungen, Reizdarm oder Verstopfung und Durchfall angewendet.

Unsere Alternative zu Leinöl

Omega-3 Fettsäuren von AviellDa Omega-3-Fettsäuren nicht vom Organismus selber gebildet werden können, müssen sie durch die geeignete Nahrung oder unkomplizierter und kostengünstiger durch optimale Nahrungsergänzungsmittel aufgenommen werden. Wir empfehlen hier das Omega 3 Lachsöl Kapseln von Aviell DIREKT, die Kapseln von Aviell enthalten hochwertiges Lachsöl, welches mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält. Ganz besonders zu empfehlen für alle mit einer cholesterinbewussten Ernährung.

Täglich ein Löffel Leinöl – sehr nützlich

Einen Kommentar dazu schreiben: