verstauchungBei einer Verstauchung sind die Bänder am Sprunggelenk gezerrt oder gerissen, da ist vor allem eine richtige Erstversorgung nötig. Sowas ist schnell passiert, auf holprigem Kopfsteinpflaster umgeknickt, oder über was gestolpert, schon ist das Sprunggelenk unnatürlich verdreht. Die elastischen Bänder, die das Gelenk stabilisieren, werden dabei überdehnt. Manchmal reißen sie sogar ganz oder teilweise. Am häufigsten ist das dreiteilige Außenbank betroffen. Die Folgen sind, dass der Knöchel weh tut, anschwillt und manchmal bläulich verfärbt. Das kommt daher, dass oft kleine Blutgefäße verletzt sind.

Was tun wenn man eine Verstauchung hat?

Die Ärzte empfehlen, direkt nach dem Missgeschick eine Entlastung des Beines, kühlen evtl. mit Eis, eine Kompresse und Hochlagern. Damit lassen sich Blutergüsse, Schwellungen und Schmerzen deutlich verringern. Freizeitsportler sollten am besten immer ein Kühlpack und elastische Binden dabei haben. Vielleicht ist es auch sinnvoll, eine Schmerzsalbe mitzuführen.

Nur eine Verstauchung oder doch ein Bänderriss?

So kann im ersten Moment schon viel getan werden, aber ob ein Bänderriss vorliegt, kann der Laie nicht beurteilen. Mit Röntgenaufnahmen lassen sich Knochenbrüche ausschließen. Wenn die Verletzung stärker ist, wird auch eine Kernspintomografie gemacht. Patienten dürfen erst mal keinen Sport treiben, voll belastbar ist das Gelenk erst mehrere Monate nach der Verletzung. Davor ist nur vorsichtiges Training empfehlenswert, wobei man Bandagen tragen sollte um die Gelenke zu schonen. Nach drei bis sechs Monaten sollte der behandelnde Arzt prüfen, inwieweit die Genesung fortgeschritten ist und ob man wieder voll einsatzbereit sein kann.

Operation bei mehreren Bänderrissen

Sind aber mehrere Bänder verletzt oder sogar gerissen, wird vom Fachmediziner zu einer Operation geraten. Vor allem, wenn außer dem Außenband auch das Innenband betroffen ist, ebenso das Verbindungsband zwischen Schien- und Wadenbein betroffen ist. Oder auch, wenn die Anforderungen an das Gelenk im Alltag oder im Beruf des Patienten besonders groß sind. So kann der Patient nach der Operation schnell genesen und wieder in den Alltag starten.

Gesunde Grüße
Sandra Marcel
Gesund24H Redaktion

Verstauchung – kann schmerzhaft sein

Einen Kommentar dazu schreiben: