Versandfrei ab 29,- € in Deutschland
5% Neukundenrabatt-Code: "neu"
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Hotline: 0049 (0)1805 335 888*

Vitamine - Die Bausteine für ein gesundes Leben

Wie wichtig sind Vitamine für die Gesundheit und was bewirken sie?

VitamineFühlt man sich schlapp und müde, dann kann eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten schon Abhilfe schaffen. Mehr reine Vitamine in der Ernährung können mehr Energie und Power liefern. Gesundheitsprodukte wie Obst und Gemüse statt Fast Food und Süßigkeiten können schon wirksam sein für ein energiereiches Leben. Regelmäßige Versorgung des Körpers mit Vitaminen ist daher nicht nur empfehlenswert, sondern notwendig, um leistungsfähig zu werde oder zu bleiben.

Was bewirken Vitamine im Körper?

Eine regelmäßige und ausreichende Versorgung des Körpers mit Vitaminen unterstützt sowohl das Immunsystem als auch die lebenswichtigen Stoffwechselfunktionen. Wichtig zu wissen ist auch, dass der Körper einige Vitamine selbst bilden kann, andere wiederum nicht. Vitamin D, Vitamin K sowie Niacin kann der Körper bei günstigen Lebensbedingungen allein produzieren, bei allen anderen Vitaminen, zB. Vitamin C und B Vitamine, ist er auf eine gesunde und abwechslungsreiche Versorgung von außen angewiesen. Ebenso sieht es bei verschiedenen Aminosäuren, Fettsäuren, Mineralstoffen sowie Spurenelementen aus. Nur durch eine ausreichende Versorgung mit Vitaminen, besonders mit Vitamin C, können sämtliche Prozesse im Körper ausreichend und in vollem Umfang erfolgen. Dazu ist es notwendig, die Ernährung durch reichlich Obst, Gemüse und Salate zu ergänzen. Eine zusätzliche Versorgung mit Vitaminen aus Nahrungsergänzungsmitteln kann sehr sinnvoll sein, wenn der Bedarf an Vitaminen aus unterschiedlichen Gründen über die Ernährung nicht ausreichend gedeckt werden kann. Starke körperliche oder seelische Belastung oder auch Krankheit können hierfür Gründe liefern.

Vitaminmangel durch moderne Ernährung

Obwohl uns heute praktisch alle Lebensmittel zu jeder Jahrszeit zur Verfügung stehen, kann ein Vitaminmangel und auch ein Mineralstoffmangel trotzdem gegeben sein. Nahrungsmittel sind heute oftmals industriell bearbeitet und mit Zusatzstoffen versehen. Auch sind Böden häufig ausgelaugt und liefern damit nicht mehr die Nährstoffe in ausreichender Menge, die Pflanzen für das Wachstum benötigen. Eine ausreichende Vitaminversorgung oder ein Vitaminmangel lassen sich heute leider oftmals selbst bei einer ausgewogenen Ernährung nicht mehr ausschließen und so kann eine gut versorgende Nahrungsergänzung mit einem gesicherten Anteil verschiedener Vitamine, z.B. Multivitamine, die Versorgung abrunden. Eine abwechslungsreiche und vitaminreiche Ernährung können Nahrungsergänzungsprodukte allerdings nicht ersetzten, sondern eben nur ergänzen.

Welche Aufgaben haben Vitamine im Körper?

Vitamine sind sehr vielfältig vorhanden und so haben sie auch entsprechend breit gestaffelte Funktionen im Körper. Bei der Umwandlung von Nahrung in Energie beginnen die Aufgaben der Vitamine. Weiterhin sind die Mikronährstoffe für den Aufbau von körpereigenen Gewebe zuständig. Vitamine unterstützen das Immunsystem sowie auch die Bildung von lebensnotwendigen Hormonen. Auch für die Entgiftung des Körpers sowie die Funktionen der Enzyme haben Vitamine wichtige Aufgaben, aber auch wenn Sie gesund Abnehmen möchten, geht das nicht ohne Vitamine.

Vitamine und die Erkenntnisse der Medizin

Entdeckt wurde das Vitamin beziehungsweise dessen Bedeutung Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Zusammensetzung des Wortes stammt aus dem Lateinischen „vita“ für das Leben sowie „amin“, was die chemische Struktur des Vitamins, nämlich die Stickstoffverbindung, beschreibt. Die Erforschung von Mangelerkrankungen Anfang des 20. Jahrhunderts brachte die Mediziner auf die Spuren des Vitamins. Erst in der Erforschung stellte sich heraus, dass nur eine Vitamine die Stickstoffverbindungen darstellten, die den Vitaminen ihren Namen gaben. Die meisten der später entdeckten Vitamine gehören zu andere Stoffklasse, wie beispielsweise den Säuren. Ihren Nahmen haben sie trotzdem behalten.

 

Zurück zum Gesundheitsratgeber.

Zuletzt angesehen