Fitness-Trend Zumba

Abgelegt in  Sport

Zumba-225x135 in Fitness-Trend ZumbaFit bleiben, Spaß haben und abnehmen kann so einfach sein. Das Zauberwort heißt Zumba.

Zumba bedeutet so viel wie: Bewegung und Spaß haben und wurde vor mehr als zehn Jahren in Kolumbien von Beto Perez entwickelt. In Amerika hat sich Zumba längst durchgesetzt und das kubanische Fieber hat mittlerweile auch deutsche Fitnessstudios gepackt. Beim Zumba stehen Tanz und Spaß im Vordergrund und ganz nebenbei werden zu heißen Latino-Rhythmen Kalorien verbrannt. Beim Zumba werden Schritte aus verschiedenen Tänzen (Merengue, Salsa und Samba) mit den Grundformen des Aerobics kombiniert.

Zumba ist auch für Ungeübte geeignet und man muss keine Tanzkenntnisse mitbringen. Schritte, Drehungen und die einzelnen Elemente aus dem Aerobic werden ganz spielerisch und locker vermittelt. Zumba ist für jedes Alter und für jedermann geeignet. Folgendes sollte man mitbringen: Spaß an der Musik, am Tanzen und Lust an der Bewegung.

Spaß an der Bewegung und an der Musik stehen beim Zumba im Vordergrund – Zumba ist kein verbissenes Workout, sondern vermittelt ein ganz neues Lebensgefühl. Zumba Workouts stehen ganz unter dem Motto: „fun and eaysy to do“.

Zumba-Workouts sind äußerst effektiv

Die Workouts sind eine ideale Mischung aus Tanzschrittfolgen und Kombinationen aus dem Aerobic. Zu den Rhythmen von Salsa, Merengue und auch Reggae purzeln die Pfunde wie von selbst. Es werden schnelle und langsame Rhythmen kombiniert und der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren, der Kalorienverbrauch wird maximiert, die Kondition verbessert. Die Workouts trainieren das Herz-Kreislaufsystem, der Stoffwechsel wird angeregt, Fett wird verbrannt und der gesamte Körper wird gelenkiger und geschmeidiger und die Muskeln gekräftigt.

Trainingstipps

Die Bekleidung ist leger. Optimale Bekleidung für jede Trainingsstunde: Festes Schuhwerk und bequeme Kleidung, ideal sind Baggy Pants und eng anliegende Tops.

Das Workout ist in der Regel sehr schweißtreibend, auf ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit sollte geachtet werden – insbesondere bei heißen Temperaturen im Sommer kann es sonst zu Dehydrierung des Körpers kommen.

Anfänger, die länger keinen Sport mehr gemacht haben sowie Menschen, die älter als 35 sind, sollen mit dem Workout langsam beginnen und öfter eine Pause einlegen, so beugt man einer Überanstrengung, Muskelkater und Verletzungen vor. Wer sich jedoch den Rhythmen einfach hingibt, wird ganz schnell sein eigenes Tempo finden und sich von Mal zu Mal steigern.

Einen Kommentar dazu schreiben: