Müde Augen munter machen!

Abgelegt in  Gesundheit

Auge SehkraftOb konzentriertes Arbeiten vor dem Computer, abendliches Abspannen vor dem Fernseher oder häufiges Spielen am Smartphone oder Tablet: Viele alltägliche Beschäftigungen sind für unsere Augen purer Stress. Das führt zum einen zu trockenen, strapazierten Augen, zum anderen sogar zu einem merklichen Nachlassen der Sehfähigkeit. Doch statt sich seufzend damit abzufinden, dass die Augen immer schlechter werden, sorgen Sie lieber dafür, dass Ihre müden Augen wieder munter werden! Wir zeigen Ihnen, wies geht!

Gleichförmigkeit schadet der Sehkraft

Zunächst einmal eines: Vermeiden Sie stetiges Fokussieren des Blickes, denn das führt zu einem schnellen Ermüden der Augenmuskulatur. Häufiges Arbeiten am Bildschirm (und natürlich auch Fernsehschauen) sind durch unterschwelliges Flimmern besonders anstrengend für das Auge. Zudem blinzelt man vor dem Bildschirm deutlich seltener, wodurch das Auge schneller trocken wird.
Besser ist es, auf Abwechslung zu achten. Dabei kann es schon reichen, wenn Sie Ihren Blick immer wieder für ein paar Minuten vom Bildschirm abwenden und sich stattdessen darauf konzentrieren in die Ferne zu sehen. Auch Augenyoga hat sich bewährt, um gleichförmige Beanspruchung der Augenmuskulatur gezielt auszugleichen (lesen Sie dazu auch unseren Blogartikel Augenyoga, in dem Sie einige hilfreiche Übungen für zwischendurch finden).

Zusätzlichen Stress für die Augen vermeiden

Gerade für Menschen, die hauptberuflich am PC arbeiten, ist die für die Augen belastende Arbeit am Bildschirm nahezu unvermeidbar. Dennoch gibt es einige Faktoren, die Sie beachten können, um Ihre Augen nicht zusätzlich zu belasten.

Rauchen: Der Nikotingenuss verschlechtert die Durchblutung auch an der Netzhaut und begünstigt damit die Degeneration der Sehzellen.

UV-Strahlung: Tragen Sie bei Sonnenschein eine Sonnenbrille – sie schützt Ihre Augen vor oxidativem Stress durch die UV-Strahlung.

Entzündungen: Sowohl durch den ungeschützten Luftzug, z.B. beim Fahrradfahren, oder auch durch das Augenreiben mit ungewaschenen Händen können Bakterien und andere Erreger ins Auge gelangen. Auch dadurch kann die Sehkraft geschwächt werden.

Nährstoffe für die Augen

Um seine Sehkraft zu erhalten, braucht auch das Auge bestimmte Nährstoffe. Besonders der häufigen Makuladegeneration, einer oftmals altersbedingte Degeneration der Netzhaut, die sich in Sehkraftverlust äußert, kann durch gezielte Nährstoffversorgung in vielen Fällen gut entgegengewirkt werden.

Besonders wichtig für die Nährstoffversorgung der Augen sind:

  • Omega-3-Fettsäure
  • Lutein und Zeaxanthin als Bauteile der Netzhaut
  • Vitamine der B-Gruppe, allen voran die Vitamine B6, B12 und Folsäure
  • Vitamin A (Retinol)

Omega-3-Fettsäuren: Die sogenannten essentiellen Fettsäuren können nicht vom Körper selbst produziert werden. Deshalb müssen Sie immer von Außen zugeführt werden. Sie unterstützen die Feuchtigkeitsschicht des Auges und schützen es so vor dem Austrocknen. Im Gesund24h-Shop finden Sie zu einer optimalen Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren geeignete hochwertige Präparate.

Lutein und Zeaxanthin: Es handelt sich dabei um pflanzliche Carotinoide, die eine wichtige Filterfunktion gegen zu hohe Lichtintensität erfüllen. Um sicherzustellen, dass Ihr Körper stets ausreichend mit der Kombination aus Lutein und Zeaxanthin versorgt ist, bieten sich die Lutein Augenkapseln plus Zeaxanthin von PreThis Ultra an.

Vitamin-B-Komplex: Die Vitamine der B-Gruppe unterstützen den Zellstoffwechsel am Auge. Zudem konnte beobachtet werden, dass das Risiko einer Makuladegeneration bei einer ausreichenden Versorgung mit dem Vitamin-B-Komplex merklich sinkt. Alle wichtigen B-Vitamine können Sie mit Vitamin-B-Komplex von PreThis ganz praktisch in einer Kapsel zu sich nehmen.

Vitamin A / Retinol: Vitamin A wird in den Stäbchenzellen in einen lichtempfindlichen Farbstoff umgewandelt, der das Sehen bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglicht. Die pflanzliche Vorstufe, das Provitamin A, auch Beta Carotin genannt, das unter anderem in Karotten vorkommt, ist zudem ein guter Fänger freier Radikale. Zusätzliche Nahrungsmittelergänzung ist im Fall von Vitamin A selten nötig, da viele tierische Erzeugnisse das Augen-Vitamin in ausreichender Menge enthalten. In seiner Vorstufe (als Provitamin A) ist es auch in vielen pflanzlichen Lebensmitteln erhältlich. Vorsicht allerdings bei einer vermehrten Aufnahme von Vitamin A: Da der Körper das Vitamin speichert, kann es bei einer Überdosierung zu Schwindel und Erbrechen, im Schlimmstfall sogar zu Leberschäden kommen. Dies ist allerdings recht selten.

Das tut Ihren Augen gut

Zu guter Letzt haben wir noch ein paar Tipps gesammelt, die Ihren Augen wirklich gut tun.

Beschränken Sie Computer- und Fernsehzeiten: Wenn es möglich ist: Lassen Sie den Bildschirm einfach aus! Ein entspannter Abend mit Freunden auf der Terrasse ist doch ohnehin viel angenehmer, als allein vor dem Fernseher zu sitzen, oder?

Vermeiden Sie Überanstrengung: Wenn Sie beim Lesen und Arbeiten für gute Beleuchtung sorgen, müssen sich Ihre Augen weniger Anstrengen – das ist eine echte Erleichterung für die Sehkraft.

Bewegen Sie sich viel an frischer Luft: Die Sauerstoffzufuhr belebt Ihr Auge, in dem sie unter anderem die Durchblutung fördert. Außerdem tun Sie damit Ihrem ganzen Körper etwas Gutes!

Trinken Sie ausreichend: Auch wenn es vielen nicht klar ist, besteht das Auge zum Großteil aus Wasser. Deshalb ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ebenfalls unabdingbar für gesunde Augen.

Übrigens: Auch unsere Haustiere leiden im Alter unter nachlassender Sehkraft. Deshalb können Sie nun mit den Produkten DOG FIT care und CAT FIT care auch die Sehkraft von Hund und Katze wirkungsvoll unterstützen.

Gesunde Grüße
Sandra Marcel
Gesund24h Redaktionsleitung

Eine Reaktion zu “Müde Augen munter machen!”

  1. Ricarda, am 8. Oktober 2015:

    Das sind hilfreiche Tipps, um vorbeugend gegen müde Augen zu reagieren. Neben einer ausgewogenen Zufuhr an Vitaminen und langfristigen Präventionsmaßnahmen, kann auch unmittelbar mit Entspannungsübungen, das Übel der müden Augen behoben werden.
    Beispielsweise könnte man seinen Augen eine Augenmassage unterziehen und mit kreisenden Bewegungen über die Stirn für die nötige Entspannung sorgen.
    Darüber hinaus könnte man mit Augenwärme ein Entspannungsgefühl hervorrufen. Hierzu einfach die Hände aneinanderreiben und anschließend sanft auf die geschlossenen Augen legen.

Einen Kommentar dazu schreiben: